offene hafenateliers kap-horn-strasse

offene-ateliers

PRESSEMATERIAL

25. offene ateliers
Kap-Horn-Straße 7+9
Use Akschen 91
Louis-Krages-Straße 26

4 Atelierhäuser
in Bremen-Gröpelingen
Sonntag, 7.11.2021 von 11–18 Uhr

Organisation Katina Georgoulas (Mobil 0176 55436206)

Sie erreichen uns mit der Straßenbahnlinie 3, Haltestelle Use Akschen

Einführung im Rahmen des
internationalen Erzählfestivals
Feuerspuren 2021

mit Alexandra Georgoulas
Treffpunkte
15 Uhr Kap-Horn-Straße 7
16 Uhr Kap-Horn-Straße 9


Download Flyer

BILDER ZUR FREIEN VERÖFFENTLICHUNG

jpg-Format, 300 dpi
zum Downloaden bitte auf ein Bild klicken, der Download startet automatisch und wird in Ihrem Downloadordner gespeichert.


Bild 1
Kunst-und Integrationsprojekt
Kap-Horn-Straße 9


Bild 2
Annemarie Strümpfler
Kap-Horn-Straße 9

PRESSETEXT

25. offene ateliers
unser Jubiläum am Sonntag 7.11.2021, 11–18 Uhr
Kap-Horn-Str. 7/9, Luis-Krages-Str. 26, Use Akschen 71

Von vielen unbeachtet haben wir Kunstschaffende während der Coronakrise in unseren Ateliers weiter gearbeitet. Nun öffnen 14 Künstlerinnen und Künstler aus 4 Häusern ihre Arbeitsräume, die jetzt auch teilweise zu Ausstellungsräumen werden: Kap-Horn-Straße 7+9, Louis-Krages-Straße 26 und Use Akschen 71, nachdem 2020 die offenen ateliers online ins Leben gerufen wurden: www.offene-hafenateliers.de, gerne auch hier vorbei schauen. Gerade wegen der Einsamkeit im Atelier vermissen wir die Kommunikation mit Kunstfreunden und Sammlern und auch die öffentliche Anerkennung durch Ausstellungen und Besucher am Arbeitsplatz. Umso mehr freuen wir uns auf die offenen ateliers, die natürlich bei strikter Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzverordnung stattfinden! Den Hunger auf Bilder stillen Malerei und Zeichnung, Fotografie, Skulpturen, Schmuck, Porzellanobjekte und Collagen, auch Klangkunst ist dabei. Es freut uns sehr, die Teilnahme des Kunst-& Integrationprojekts mit geflüchteten Menschen zusichern zu können. Wir hoffen, dass die intensive Arbeit der Künstlerinnen und Künstler im Lock-Down und der ebenso schwierigen Zeit danach auf reges Interesse stößt.

offene_ateliers_kap_hoorn